Schock in Regensburg: Tageslicht-Vergewaltigung durch mutmaßlichen Araber!

Die schockierende Vergewaltigung einer jungen Frau in der Regensburger Innenstadt verdeutlicht erneut die drängende Problematik der Massenmigration und ihrer Auswirkungen auf die Sicherheit in unserem Land.

Die Bayerische Staatsregierung hat nach diesem bedauerlichen Vorfall Maßnahmen zur Verschärfung der Migrationspolitik angekündigt. Ministerpräsident Söder spricht von einer notwendigen „Asylwende“ in Deutschland und fordert eine grundlegende Änderung des Asylrechts.

Matthias Vogler, Landtagsabgeordneter der AfD aus Mittelfranken, kommentiert den Vorfall mit klaren Worten:

„Es ist höchste Zeit, dass auch die etablierten Parteien endlich aufwachen und die Realität anerkennen. Herr Söder mag jetzt Maßnahmen ankündigen, doch es bleibt die Frage, warum dies nicht schon viel früher erfolgte. Die AfD hat seit Jahren auf die Probleme der illegalen Massenmigration hingewiesen und konkrete Lösungen vorgeschlagen. Leider wurden diese von den anderen Parteien ignoriert.“

Vogler betont weiterhin: „Die Vergewaltigung in Regensburg ist eine traurige Konsequenz der verfehlten Migrationspolitik, die von den etablierten Parteien zu verantworten ist. Die AfD setzt sich konsequent für eine konsequente Rückführung illegaler Migranten ein, um solche schrecklichen Vorfälle in Zukunft zu verhindern.“

„Die AfD bleibt die einzige Partei, die sich unerschrocken für die Interessen der Bürger einsetzt. Wir lassen uns nicht von populistischen Manövern anderer Parteien täuschen. Es ist an der Zeit, klare Konsequenzen zu ziehen und eine Politik zu verfolgen, die die Sicherheit unserer Bürger an erste Stelle setzt.“

Matthias Vogler, MdL
Ihr Volksvertreter in Bayern

Quelle: https://www.br.de/nachrichten/bayern/junge-frau-in-der-regensburger-innenstadt-tagsueber-vergewaltigt,U2D8Sv8?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert