AfD wirkt – Gendern in Schulen und Behörden in Bayern soll verboten werden

Seit Monaten findet in vielen Bundesländern eine hitzige Debatte über das Gendern statt. Die bayerische Landesregierung will nun das Gendern an Schulen und Behörden verbieten. Ein Sieg für die Vernunft und gegen die zunehmende ideologische Sprachverhunzung, der nur dadurch möglich wurde, dass die AfD durch ihre Erfolge die CSU in Bayern unter konservativen Zugzwang setzt.

Der Landtagsabgeordnete Matthias Vogler erklärt dazu:

„Das Gendern, grammatikalisch falsch und schwer verständlich, macht unsere geliebte Sprache kaputt.

Ein großer Teil der Bevölkerung ist gegen das Gendern, dies haben bereits viele renommierte Studien herausgefunden. Menschen wollen weiterhin so sprechen, wie sie es gewohnt sind. Die Zustimmung für das Gendern lässt immer weiter nach.

Dies zeigt, dass wir als AfD mit unserer konsequenten Ablehnung der Gendersprache einen wichtigen Impuls gegen die Verstümmelung unserer schönen deutschen Muttersprache gesetzt haben und die Mehrheit der Bevölkerung vertreten.

Auch hier sieht man, wie wichtig die AfD in den Parlamenten ist, denn wäre die AfD nicht im Bayerischen Landtag vertreten, hätte es die Ankündigung über ein Gender-Verbot nicht gegeben. Wir treiben die Altparteien vor uns her.

Die AfD wird weiterhin auf allen Ebenen gegen diesen Gender-Unfug kämpfen!“


Ihr Matthias Vogler, MdL

Volksvertreter in Bayern

https://www.wetterauer-zeitung.de/politik/bayern-soeder-kuendigt-gender-verbot-an-zr-92712572.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert